Pressemitteilungen

    Einigung bei der Grundrente begrüßt

    Der Vorsitzende der CDU Thüringen, Mike Mohring, begrüßt die Einigung der Großen Koalition beim Thema Grundrente: "Es ist gut, dass die Lebensleistung derjenigen Bürger, die Jahrzehnte lang hart und in Vollzeit gearbeitet haben, deren Verdienst jedoch nicht für eine auskömmliche Rente im Alter ausreicht, nun mit der Grundrente anerkannt wird", so Mohring.

    Mohring: Bewusstsein für die Zerbrechlichkeit freiheitlich-demokratischer Verhältnisse schärfen

    Mauerfall symbolisiert Sieg der Freiheit über den Unrechtsstaat DDR

    MDR: Zeitzeugen erinnern sich in Apolda an den Wendeherbst 1989

    1989 - an dieses Jahr erinnern sich wohl die meisten Menschen in Deutschland. Auch in Apolda wissen viele noch, was sie zum Beispiel am 4. November getan haben...

    Landrätin Christiane Schmidt-Rose äußert sich zur derzeitigen Situation in der Landesregierung

    Ich widerspreche ausdrücklich der Auffassung, dass die CDU einen Ministerpräsidenten von den Linken wählen muss...

    Bündnis der Mitte war und ist das Ziel Mike Mohrings für Thüringen

    „Mike Mohring strebt für die CDU Thüringen eine Zusammenarbeit der politischen Mitte mit der SPD, Bündnis 90/Die Grünen und der FDP an. Auf dieses Ziel sollten sich jetzt alle Mitglieder der CDU zum Wohle Thüringens konzentrieren.“ Das hat der Generalsekretär der CDU Thüringen, Raymond Walk, heute in Erfurt gesagt.

    30 Jahre Mauerfall - Zeitzeugen erinnern sich in Apolda an den Wendeherbst 1989

    1989 - an dieses Jahr erinnern sich wohl die meisten Menschen in Deutschland. Auch in Apolda wissen viele noch, was sie zum Beispiel am 4. November getan haben. 2.000 von ihnen waren damals in die Lutherkirche gekommen, um am Friedensgebet teilzunehmen. Montagabend wurde am Orignalschauplatz daran erinnert. Dabei sprachen Zeitzeugen vor dutzenden interessierten Bürgern. von Conny Mauroner

    CDU-Fraktion will Gemeinsamkeiten mit der politischen Mitte ausloten

    Mohring: „Keine Tolerierung bzw. Duldung von Rot-Rot-Grün“

    CDU-Kreisvorstand wertet Landtagswahl aus

    Starke Ergebnisse in der Heimat sind Rückhalt für Mohring

    CDU-Kreisvorstand wertet Landtagswahl aus

    Auf seiner gestrigen Sitzung hat der Kreisvorstand der CDU Weimarer Land das Abschneiden bei der Landtagswahl ausgewertet. Der stellvertretende Kreisvorsitzende Christian Brändel zeigte sich hocherfreut über die Ergebnisse in den Wahlkreisen 30 und 31: „Mike Mohring und Thomas Gottweiss haben ihre Wahlkreise souverän gewonnen. Neben dem Eichsfeld ist das Weimarer Land der einzige Landkreis, in dem die CDU bei den Landesstimmen stärkste Kraft geworden ist. Diese Stärke in der Heimat gibt unseren Spitzenkandidaten Mike Mohring Rückhalt für die Aufgaben, die vor ihm liegen.“ Einigkeit herrscht im Kreisvorstand, dass Mike Mohring die richtige Strategie zum Umgang mit dem Wahlergebnis auf Landesebene gewählt hat. „Die CDU muss trotz der schwierigen Mehrheitsverhältnisse im Landtag gesprächsbereit sein und staatspolitische Verantwortung übernehmen, um eine Lösung für stabile Verhältnisse zu ermöglichen. Selbstverständlich gilt dabei nach der Wahl das gleiche wie vor der Wahl: Keine Koalition mit LINKE oder AfD, entsprechend der geltenden Beschlusslage der CDU Deutschlands und Thüringens“, so Brändel.