Thüringer Landesregierung verschläft Festjubiläum 30 Jahre Deutsche Einheit

Hirte: „Fehlende Wertschätzung der Einheit durch linke Landesregierung“

Der Landesvorsitzende der CDU Thüringen, Christian Hirte MdB, kritisiert fehlende Planungen von Festveranstaltungen oder –formaten zum 30. Jahrestags der Deutschen Einheit in Thüringen durch die Landesregierung. „Die Deutsche Einheit war, ist und bleibt ein großer Glücksfall für Thüringen, für Deutschland und darüber hinaus. Dass die Thüringer Landesregierung nicht in der Lage ist, für dieses wichtige Festjubiläum im 30. Jahr eine geeignete Würdigung zu finden, spricht Bände und offenbart die fehlende Wertschätzung der Ramelow-Regierung für dieses wichtige Jubiläum“, erklärt Hirte.

Auch wenn der Angleichungsprozess länger andauert als das Anfang der 1990er Jahre erwartet wurde, sind die Erfolge der Einheit erheblich und spürbar. Ungeachtet der politischen Konstellation sollte eine Landesregierung solch ein prägnantes Datum auch gebührend begehen.