Mohring: Sächsisches Ergebnis viel Rückenwind für unseren Wahlkampfkurs – Die Linke ist der Wahlverlierer im Osten

„Das Wahlergebnis aus Sachsen ist Rückenwind für die CDU in Thüringen und zeigt, dass wir mit unserer Aufstellung für den Landtagswahlkampf absolut richtig liegen.“ Das hat der Vorsitzende der CDU Thüringen, Mike Mohring, heute zu den Landtagswahlen im mitteldeutschen Nachbarland gesagt. Er gratulierte dem sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer zu einer „beeindruckenden Aufholjagd und einem klaren Regierungsauftrag“. Das Brandenburger Ergebnis zeigt laut Mohring, „dass rot-rot-grün bekommt, wer die AfD wählt“. Ingo Senftleben habe einen engagierten Wahlkampf geführt.

Die CDU Thüringen fühlt sich durch den Wahlkampf Kretschmers in Sachsen vollauf bestätigt. Die sächsische Union hat 123 000 bisherige Nichtwähler gewonnen. „Wir gehen hinaus zu den Bürgerinnen und Bürgern, hören zu und sprechen die Themen an, die oben auf liegen. Wir stellen uns als Thüringer CDU breit auf, aber grenzen uns genauso klar nach links und rechts ab.“ Der Thüringer Landesverband setzt im Wahlkampf auf gute Bildung von Anfang an, einen handlungsfähigen Staat und innere Sicherheit, Mittelstands- und Innovationspolitik und gutes Leben in Stadt und Land.Richtig ist nach den Worten des Landesvorsitzenden, „den Landtagswahlkampf um den besten Weg für das Land zu führen und nicht um die Politik im Bund. Für uns gilt: Auf Thüringen kommt es an.“

Wie Mohring hinzufügte, hat die LINKE in beiden Ländern verloren. Auch Rot-Rot-Grün habe in Summe deutlich Stimmen verloren.